Lausitz P.A.C.K.

Aus BrandenburgPunk
Lausitz P.A.C.K.
Lausitz P.A.C.K., ca. 1998
Lausitz P.A.C.K., ca. 1998
Allgemeine Informationen
Herkunft Cottbus
Genre Oi!-Punk
Gründung 1993
Gründungsmitglieder
Libussa
Iwan
Gesang
Abfall (Martin)
Gitarre
Mücke
Gitarre
Micha
Bass (bis 1998)
Töllpel
Schlagzeug
Aktuelle Besetzung
Iwan
Gesang
Abfall (Martin)
Gitarre
Mücke
Bass
Töllpel
Schlagzeug

Lausitz P.A.C.K. war eine Oi!-Punk Band aus Cottbus.

Geschichte

Lausitz P.A.C.K. gab es seit Mitte '93, probten aber erst seit '95 und hießen auch mal Essbesteck oder auch Äsbästeckg. 1998 verließ Bassist Micha die Band und Gitarrist Mücke wechselte von der Gitarre zum Bass.


Diskografie

Samplerbeiträge

  • Dumme Kuh und Staugeschichten auf "Total Panne II" (1996 - Ziegenkopf Records)
  • Lied vom Todfeind auf "Leichenfresser" (1997 - Fichtes Ton Konserven)
  • Die Polizei auf "Zugeführt! - Aus Der Praxis Des Polizeilichen Dienstes" (1997 - Halb 7 Records)
  • Arschloch und Langeweile "auf Systemstörung" (1997)
  • Keine Frau auf "Stupid Over You - Der Sampler" (1998 - Stupid Over You)
  • Staugeschichte auf "Sicher gibt es bessere Sampler, doch mieser ist keiner" (Provinzkacke Records)
  • Lausitz Liebe auf "Sicher gibt es bessere Sampler, doch mieser ist keiner Vol.II" (Provinzkacke Records)
  • Staugeschichte und Bierlied auf "Recht auf's kotzen" (Verdammten Records)


Literatur

  • Stupid Over You #01 (Januar 1997)
  • Skin Up #42 (Winter 1996): Bandvorstellung; s. 10


weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:


Weblinks