Scheiss Wetter

Aus BrandenburgPunk
Scheiss Wetter
Cover
Studioalbum von Dachlawine
Veröffentlichung 2019
Label Black Cat Tapes
Format MC, Digital
Genre Naturkatastrophen-Punk
Anzahl der Titel 8 (+8 Live)
Musikproduzent Ingo Sonsalla
Studio Freiland Studios Potsdam, Archiv Potsdam (Live)
Singleauskopplung
März 2018 Knüppel
{{#widget:Youtube|playlist=PLag3qFem7JCAogB7Ab1hvNJomlMig6U3n}}

Scheiss Wetter ist das aktuelle Album der Band Dachlawine aus Potsdam.

Geschichte

Das Album erschien im Mai 2019 auf dem Potsdamer Label Black Cat Tapes als MC, sowie als Digitaler Download über die Bandcamp-Seite der Band. Als Appetitanreger wurde im März 2018 der Song "Knüppel" als Single veröffentlicht. Auf der B-Seite der MC befindet sich zusätzlich noch ein Konzertmitschnitt der Band aus dem Archiv Potsdam vom 14. Oktober 2017.


Rezensionen

PrettyInNoise: Und plötzlich ist man wieder jung. Der Außenseiter irgendwo im Hinterland. Iro, Nietengürtel, der klassische Dorfpunk. Auf jedem verkackten Dorffest gibt es aufs Maul und trotzdem macht man weiter. Dachlawine aus Potsdamned lösen mit ihrem neuen Tape Scheiss Wetter genau jenes Gefühl aus. Schmuddeliger Deutschpunk der erstaunlich viel Spaß macht und extrem erfrischend klingt. Steil nach vorne, unsauberer Sound, aber eine extrem gute Attitüde. Das klingt alles so unfassbar nach Jugend, dass man mit direkt anfangen könnte zu träumen. Kämpferisch, hoffnungsvoll, Punkrock. Die Themen sind selbstredend keine Unbekannten und reichen von „No Future“ bis „No Future“. Auf der B-Seite finden sich dann noch acht Live-Songs eines Konzerts im Archiv Potsdam aus dem Jahre 2017. Dadurch ergeben sich fünf Dopplungen mit je einer Studio und einer Live-Aufnahme.

Underdog Fanzine: Randale ist immer gut! Der melodische "Naturkatastrophenpunk aus Potsdamned" serviert ein solidarisches Mit- und Füreinander gegen schlechte Gedanken, packen dich unterm Arm und nehmen dich mit. Im Uffta-Rhythmus und einem supermelodischen Leadgitarrenspiel werden Krallen ausgefahren und widerspenstige Inhalte transportiert. Der Himmel ist kalt und grau und du bist es auch. Bei all der Scheiße und den unmenschlichen Missständen bleibt dir das Lachen im Halse stecken. Ob Sexismus, Rassismus, Patriarchat oder Homophobie. Punk als eine Art Zusatz, ein ideologischer Ausgangspunkt, offensiv und mit viel grrr vorgetragen. Inklusion statt Exklusivität. Wann hört der Wahnsinn endlich auf? Während du noch übers Wetter redest, reißen DACHLAWINE Mauern ein... auch dir in deinem Kopf. Rabatz, Ratz und Rübe-Modus und Randale. Das sind die allerbesten Zutaten für autonome Tanzmusik in Reinkultur.

Proud to be Punk #31 (2020): Ich kann mich noch recht gut an jenen Abend erinnern, als wir mit Kommando Kronstadt im September des Jahres 2016 im Archiv in Potsdam zu Gast waren, um uns die Bühne mit Los Fastidios und den Locals von Dachlawine zu teilen. Deren deutschsprachiger Punkrock war auf jeden Fall ein angenehmer Opener für besagtes Konzert. Nach einer Demo-CDR aus dem Jahre 2014 gibt es eben jenen Sound dank Black Cat Tapes nun auch auf Band, wobei den acht Studio-Tracks der A-Seite noch weitere acht Songs hinzugefügt wurden, die 2017 live während eines Gigs mitgeschnitten worden sind, der erneut im Archiv zu Potsdam über die Bühne gegangen ist. Das hat natürlich zur Folge, dass sich einige der Stücke doppeln, ist aber halb so wild. Musikalisch gibt's wie gesagt Punkrock auf die Ohren, der das Rad zwar nicht neu erfindet, dessen Gitarre aber durchaus die ein oder andere schöne Melodie hervorzaubert, während der straighte Uffta-Schlagzeug-Beat die Meute zum Schwingen des Tanzbeins animiert. Inhaltlich thematisiert die Sängerin in den deutschsprachigen Lyrics Erfahrungen, die einen persönlichen, aber auch einen politischen Background haben können. So spielen sexuelle Selbstbestimmung oder Liebeskummer ebenso eine Rolle wie großkotzige Deutschtümelei oder Bullengewalt. Zwar liegen die Texte nicht bei, aber der GEsang ist stets so deutlich, dass es bei konzentriertem Zuhören kein Problem darstellen dürfte, die Textinhalte so zu verstehen.


Titelliste

Seite A

  1. Nur Gewalt
  2. Scheiss Wetter
  3. Kalt und grau
  4. 3C 33
  5. Wurstsalat
  6. Wahnsinn
  7. Alles Gute kommt von oben
  8. Knüppel

Seite B

  1. Kein Bock
  2. Wurstsalat
  3. Take back the night
  4. Wahnsinn
  5. 3C33
  6. Knüppel
  7. Alles Gute kommt von oben
  8. Eher brennt die VIP


Besonderheiten

  • Layout und Illustration von Liz (Chukky Fuck)
  • 2. Auflage orange Tapes in Transparenter Hülle, limitiert auf 100 stk., inklusive Sticker

Weblinks