Donkey Work

Aus BrandenburgPunk
Donkey Work
Donkey Work Logo.png
Donkey Work.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Potsdam
Genre Antifascist Oi!-Punk
Gründung 2007
Gründungsmitglieder
Matze (Papa M.)
Gesang
Alex (Fred Pomeroy)
Gitarre (bis 2009)
Didi (Dr. Katif Ramm)
Bass
Phil (Shawn Asmussen)
Schlagzeug
Aktuelle Besetzung
Matze (Papa M.)
Gesang
Martin
Gitarre (seit 2009)
Micha
Gitarre (seit 2009)
Didi (Dr. Katif Ramm)
Bass
Phil (Shawn Asmussen)
Schlagzeug

Donkey Work (zu Dt. Drecksarbeit) war eine Antifaschistische Oi!-Punk Band aus Potsdam.

Geschichte

Donkey Work wurde im Februar 2007 von Phil und Didi gegründet. Kurz darauf stieß Alex zur Band, und kurz darauf dann Matze. Im März spielte die Band im Potsdamer Archiv ihr erstes Konzert. Im März 2009 trennte sich die Band von Alex. Daraufhin legte die band eine kurze Pause ein und begab sich auf die Suche nach einem neuen Gitarristen. Schnell jedoch wurden mit Martin und Mich gleich 2 Gitarristen angeworben, was für die Band einen weiteren Schritt naach vorn bedeutete. Kurz nach erscheinen ihres Debutalbums Kick up a Recket! löste sich die Band auf.

Donkey Work bezogen in ihren Texten klar und deutlich Stellung gegen Faschismus und Rassismus, sowie die Ausbeutung Dritter-Welt-Länder und deren Bevölkerung durch Großkonzerne.


Diskografie

Samplerbeiträge

  • Lords of the War auf "Smash Capitalism - Songs for a social Revolution" (2015 - Commi Bastard)


Literatur

  • Commi Bastard #9 (2009): Interview; s. 16-19


weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:


Weblinks