Die Visitor

Aus BrandenburgPunk
(Weitergeleitet von Die Roidigen Trinker)
Die Visitor
Dievisitorbandfoto.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Brandenburg an der Havel
Genre Punk
Gründung 2005
Gründungsmitglieder
Fu
Gesang & Gitarre
Zottel
Bass
Fick
Schlagzeug
Aktuelle Besetzung
Halk
Gesang & Gitarre
Fu
Gesang & Gitarre
Bass
Durazell
Schlagzeug (seit 2008)
Ehemalige Mitglieder
Steini
Bass
Blink
Schlagzeug (bis 2008)
Thelu
Bass (bis 2009)
Addi
Bass (2009-2013)

Die Visitor ist eine Punkband aus Brandenburg an der Havel.

Geschichte

Im Februar 2005 gründeten Fu und Zottel die "Roidigen Trinker", Schlagzeuger Fick stieg leider schon nach kurzer Zeit wieder aus, doch mit Blink fand man einen annehmbaren Ersatz. Nach eingen Proberaumverlusten verließ dann auch Zottel die Band. Ersatz für ihn fand man 4 Monate später mit Steini, der auch schon vorher mit Fu zusammen in der Band "Raizübaflutunk" spielte. Mit Halk fand man dann einen zweiten Gitarristen. Nach etlichen Konzerten stieg dann Basser Steini aus Nachwuchsgründen aus. Doch wie es der Zufall so will fand man im Freundeskreis jemand der Jahrelang Cello spielte, so stieg Thelu bei Die Visitor ein. Anfang 2007 spielten Die Visitor dann einige Songs bei Havelboiz im Proberaum ein, und beteiligten sich an dem Brandenburgpunk.de-Soli-Sampler "Bis nix mehr steht! - Punk aus Brandenburg". Im Januar 2008 musste dann Schlagzeuger Blink auf Grund mehrerer Drogenvergehen ins Gefängnis. Ende März wurde er dann durch Danny ersetzt. Im August 2008 fand die Band sich dann im Tonstudio Magnetophon ein und nahmen die Songs zum Demo "Anti, Anti" auf. Seit 2009 ist Adrian der neue Bassist.


2020 hat Gittarist Fu (Gesang/Gitarre/Bass) zusammen mit Brian von der Band Jardin (Schlagzeug) die alten Lieder von Die Visitor neu eingespielt, welche dann 2021 durch Anarchy of Sound Records veröffentlicht wurden.


Diskografie

  • "Proberaumpogo" (2006 - Eigenproduktion)
  • "...mit voller Absicht" (2007 - Havelboiz Records)
  • "Freitag Nacht" (2007 - Eigenproduktion)
  • "Anti" (2008 - Eigenproduktion / Streetsound Records)
  • "2 Skinheads" (2010 - Streetsound Records / Havelboiz Records)
  • "Indiziert (Anti + 3 Bonus Songs)" (2010 - Eigenproduktion)
  • "Der erste Stein" (2021 - Anarchy of Sound Records)

Samplerbeiträge

Literatur

  • Oi!Mania #8 (2009): Interview; s. 6-7


weitere Tätigkeiten

Mitglieder der Band sind/waren auch in anderen Bands tätig:


Weblinks